Bodenpflege und DĂĽngung

Der Boden ist die wichtigste Grundlage für einen erfolgreichen Anbau von Baumschulkulturen. Baumschuler sind deswegen bestrebt, bei allen Kulturmaßnahmen die natürliche Fruchtbarkeit des Bodens zu erhalten und zu fördern. Eine hohe Bodenfruchtbarkeit zeichnet sich durch eine lockere, krümelige Struktur, eine hohe Wasserhaltekraft und ein reiches Bodenleben aus.Zur Erhaltung der Bodenfruchtbarkeit werden Grünpflanzen wie Klee, Senf, die so genannte Studentenblume (Tagetes) oder Winterroggen auf Baumschulflächen eingesät und vor Kulturbeginn flach eingearbeitet oder auch Stallmist beziehungsweise Kompost ausgebracht. Die organischen Materialien fördern die Bodenstruktur, erhöhen den Humusgehalt und setzen Pflanzennährstoffe bei ihrer Verrottung langsam frei.

DĂĽngung nach Bedarf der Pflanzen

Gehölze brauchen ebenso wie alle anderen Pflanzen Nährstoffe, um zu wachsen. Diese Nährstoffe werden dem Boden von den Pflanzen entzogen. Soweit der Boden die fĂĽr das Wachstum erforderlichen Nährstoffe nicht ausreichend nachliefern kann, mĂĽssen diese durch mineralische und/ oder organische DĂĽngung ergänzt werden. Um den DĂĽngebedarf der Kulturen zu bestimmen, werden regelmäßig Bodenproben entnommen und im Labor auf den Gehalt an pflanzenverfĂĽgbaren Nährstoffen (z.B. Stickstoff, Phosphor, Kalium und Magnesium) untersucht. FĂĽr die Schleswig-Holsteiner Baumschulen werden jährlich  DĂĽngeempfehlungen aufgrund von Bodenuntersuchungen von der Landwirtschaftskammer Schleswig-Holstein und dem Versuchs- und Beratungsring Baumschulen gegeben. Diese kontinuierliche ĂśberprĂĽfung der Böden ist Grundlage fĂĽr eine bedarfsgerechte DĂĽngung und die Vermeidung von Nährstoffauswaschungen.Durch Einsatz von Spezialgeräten in den Baumschulkulturen ist eine weitere Optimierung der DĂĽngergaben möglich. Mit ihnen wird der DĂĽnger gezielt in die Pflanzenreihen oder an die Pflanze gebracht. Durch die oben genannten Entwicklungen konnte der DĂĽngereinsatz in den letzten Jahrzehnten erheblich reduziert und besser auf den Bedarf der Pflanzen abgestimmt werden.