27.08.2011

Freisprechung Baumschuler: Nordens Baumschulbranche erhält neue Nachwuchskräfte

Angelika Steffen, stellvertr. Landesverbandsvorsitzender im BdB gratuliert den Besten des Baumschuljahrgangs 2011. Thomas Calle, Zorn Baumschulen in Tangstedt (Kr. PI) und Philipp Meier, Baumschule Heydorn & Söhne in Klein Nordende (v.l.n.r.)

Freisprechung Baumschuler

Nordens Baumschulbranche erhält neue Nachwuchskräfte

Norderstedt, 26.08.2011: Im Rahmen einer gemeinsamen Freisprechungsfeier aller gartenbaulichen Fachrichtungen sind gestern 50 junge Baumschuler/innen in der TriBühne Norderstedt freigesprochen worden. Bei der Freisprechung von insgesamt 224 Absolventen aller gartenbaulichen Fachsparten gratulierten Umweltministerin Dr. Juliane Rumpf, sowie Norderstedts Oberbürgermeister, Hans-Joachim Grote.

Den 50 Baumschulern war die Freude ins Gesicht geschrieben als sie ihre Zeugnisse entgegen nahmen. Angelika Steffen, stellvertretende Vorsitzender des Landesverbandes Schleswig-Holstein im Bund deutscher Baumschulen (BdB) e.V., machte den jungen Menschen Mut für das zukünftige Berufsleben, denn die Nachfrage nach gut qualifizierten Baumschulern sei sehr gut, besonders im Baumschulkreis Pinneberg. „Denken Sie daran, ohne das Berufsfeld des Baumschulers ist eine lebenswerte Umwelt mit Grün nicht darstellbar und die Bedeutung dafür wird zukünftig weiter wachsen.“ Gleichzeitig spornte sie die Absolventen an, mit ihrem Wissen dazu beizutragen, Grün noch mehr ins öffentliche Interesse zu rücken, um auch über die Wohlfahrtswirkung aufzuklären. „Grün tut nämlich gut und wie wir Baumschuler sagen: Grün ist Leben – Baumschulen schaffen Leben“, so Steffen. Sie dankte allen Beteiligten, die zur erfolgreichen Ausbildung qualifizierter Nachwuchsgärtner beigetragen haben: den Ausbildungsbetrieben, Ausbildern, Lehrern und Prüfern, der Landwirtschaftskammer sowie den Familien.

Die Baumschulen stellen ungefähr ein Viertel der gärtnerischen Auszubildenden in Schleswig-Holstein. In diesem Jahr erweitern 50 Baumschuler/innen und 1 Werker die Baumschulbranche mit ihrem Wissen und Können, davon sind 32 weiblich. Die besten beiden Baumschuler, Thomas Calle, Zorn Baumschulen in Tangstedt (Kr. PI) und Philipp Meier, Baumschule Heydorn & Söhne in Klein Nordende konnten sich in einer besonderen Ehrung über einen Buchpreis freuen.

Der Fachbereich Garten- und Landschaftsbau (GaLaBau) entließ bei dergestrigen Freisprechungsfeier 86 Landschaftsgärtner/innen und 24 Werker/innen ins Berufsleben. Dies entspricht einem Anteil von 49 Prozent an der Gesamtzahl der Prüflinge im Gartenbau. Die 63 übrigen Nachwuchskräfte werden zukünftig in den Berufszweigen, Zierpflanzenbau (26 Gärtner, 18 Werker), Friedhofsgärtnerei (10 Gärtner, 2 Werker), Gemüsebau (4 Gärtner, 1 Werker) und Stauden (2 Gärtner) tätig sein.

Der Präsident der Landwirtschaftskammer, Claus Heller betitelte die frisch gebackenen Gärtner/innen als „Spezialisten für Grün und um das Grün herum“ und nahm damit Bezug auf das Know-how der Gartenbaubranche, welches auf der Landesgartenschau in Norderstedt zu sehen sei. Gleichzeitig forderte er die jungen Nachwuchskräfte aber auf, sich aktiv den Anforderungen der Zukunft zu stellen und die vielfältigen Weiterbildungsmöglichkeiten zu nutzen. „Wie ein Garten und auch eine Pflanze gepflegt werden muss, so bedarf es auch für Ihr Wissen und Können der Pflege bzw. der Weiterbildung.“

Ministerin Juliane Rumpf betonte in Ihre Rede den besonderen Wert einer qualifizierten Ausbildung in einer Zeit des Mangels an gut ausgebildeten Fachkräften. Dieses eröffne den Nachwuchskräften gerade auch in Anbetracht der demografischen Entwicklung gute Chancen für den weiteren Berufsweg. „Das Schöne an Ihrer Berufswahl ist außerdem, dass Sie in und mit der Natur arbeiten, dass Sie sehen können, was Sie geschaffen haben, und dieses oft auch langfristig. Sie gestalten Landschaften und Gärten und damit die Umwelt. Daraus ergibt sich für die Gesellschaft ein unbestritten positives Image der gärtnerischen Arbeit.“

Bildunterschriften: (BdB LV S-H / Schneekloth)

Bild „Die Besten“: http://www.bdb-schleswig-holstein.de/uploads/media/110826-diebesten-baumschuler.JPG

Angelika Steffen, stellvertr. Landesverbandsvorsitzender im BdB gratuliert den Besten des Baumschuljahrgangs 2011. Thomas Calle, Zorn Baumschulen in Tangstedt (Kr. PI) und Philipp Meier, Baumschule Heydorn & Söhne in Klein Nordende (v.l.n.r.)

Bild „Baumschuler gesamt“: http://www.bdb-schleswig-holstein.de/uploads/media/110826_Baumschuler_gesamt.JPG

Gruppenbild aller 50 Baumschuler/innen nach der Übergabe der Zeugnisse und Urkunden.

Bild „Gratulation“: http://www.bdb-schleswig-holstein.de/uploads/media/110826_gratulation.JPG

Umweltministerin, Dr. Juliane Rumpf (mitte) sowie Claus Heller, Präsident der Landwirtschaftskammer S-H (rechts) überreichten den Absolventen ihre Urkunden und Zeugnisse.

 

 

 

Dateien:

 110826-diebesten-baumschuler.JPG  (Dateigrösse 2.1 MB)
 110826_Baumschuler_gesamt.JPG  (Dateigrösse 2.7 MB)
 110826_gratulation.JPG  (Dateigrösse 2.3 MB)
 110823_Hintergrund_Baumschuler.pdf  (Dateigrösse 92 KB)
 110823_PM_Freisprechung_Baumschuler.doc  (Dateigrösse 83 KB)
 110823_PM_Freisprechung_Baumschuler.pdf  (Dateigrösse 111 KB)