07.10.2016

Obstbaum sucht Schule

Erste Obstbaumpflanzung zur Aktion „Obstbaum sucht Schule!“ in der JCS Pinneberg (v.l.n.r.) John-Hermann Cordes, Uta Holst-Timm (Schulleiterin) Biologielehrerin Mar-lin Rothe (hockend), Dr. Heike Meyer-Schoppa , Walther Thies sowie die Schülerinnen Antonia und Zarina

Aufruf zur Pflanzaktion

Obstbaum sucht Schule!

„Warum Bäume in die Schule gehen“ oder „welche Früchte an Bäumen wachsen“, das sind nur zwei der vielen Themen, die im Deutschen Baumschulmuseum in Kooperation mit dem Landesverband Schleswig-Holstein im Bund deutscher Baumschulen (BdB) e.V. in erlebnisreichen Führungen für Kinder und Jugendliche ange- boten werden. Unter dem Motto „Obstbaum sucht Schule…“ möchten die Obstbaumschulen im BdB Landesverband (BdB LV) zum Saisonende alle Obstgehölze, die im Rahmen der Sonderausstellung 2016 im Baumschulmuseum ausgestellt wur- den, an Schulen spenden. Den Auftakt zu dieser gemeinsamen Aktion von BdB und Deutschem Baumschulmuseum gab eine Pflanzung im Schulgarten der Johann- Comenius-Schule (JCS) in Pinneberg am Montag
den 10. Oktober.

Als Vertreter des Vorstandes und des Obstausschusses im BdB Landesverband zeigte sich John Herrmann Cordes beeindruckt, vom Engagement der JCS im grünen Bereich. „Die Aktion „Obstbaum sucht Schule“ soll dazu anregen, sich auch im laufenden Schulbetrieb mit pflanzentypischen Entwicklungszyklen zu beschäftigen, was die Johann-Comenius Schule bereits vorbildlich leistet. Aber es gibt mehr Verknüpfungspunkte und langjährige Kooperationen zwischen Schulen, dem Baumschulmuseum und dem BdB LV wären wünschenswert, um viele weitere Themen, wie die Bedeutung von Grün und Boden, Klimaschutz etc., erlebnisreicher gestalten zu können.

„Immer wieder stellen wir bei neuen Kontakten verwundert fest, wie sehr sich das Angebot des Baumschulmuseums mit den Interessen eben jener Lehrer deckt, die ihren Schülern einen nachhaltig wirkenden Bezug zur Natur mit auf den W eg geben möchten“, sagte auch die Leiterin des Baumschulmuseums, Dr. Heike Meyer-Schoppa. So sei es auch bei der JCS verblüffend gewesen, dass man zwar so nah beieinander liege, sich aber dennoch bisher nicht gefunden hätte. „Umso dankbarer bin ich den Obstbaumschulen, die uns für die diesjährige Saison nicht nur leihweise ihre Gehölze als Anschauungsobjekte zur Verfügung gestellt haben, sondern durch diese Spendenaktion auch dazu beitragen werden, dass das Umweltbildungsangebot des Baumschulmuseums zusehends selbstverständlicher von Lehrern bei der Unterrichtsplanung berücksichtigt werden wird.“

Gerade die Obstbäume brächten hier eine interessante Verbindung zum Alltag der Schüler. Sie bzw. ihre Früchte seien wichtig für eine gesunde Ernährung, schloss sich Frau Rothe, Biologielehrerin und Leiterin der Schulimkerei, diesen Ausführungen an. „Es wird immer wichtiger, unseren Schülern auch lebenspraktische Dinge zu vermitteln. Nicht nur die Fra- gen, wie sollte ich mich ernähren, woher kommen unsere Lebensmittel und worauf sollten Verbraucher achten, sind von zentraler Bedeutung für eine gesunde Lebensführung und damit auch für die Zukunft unserer Schüler, sondern auch, was wir für den Erhalt unserer Umwelt tun können. Außerdem freuen sich neben uns als Schule auch unsere schuleigenen Bienen - die eine weitere Säule in unserer Umweltbildung bilden - über das zusätzliche Nahrungsangebot durch die Obstgehölze.“

Nicht zuletzt wünscht sich unser Berufsstand natürlich auch, dass berufliche Perspektiven im grünen Bereich aufgezeigt und vermittelt werden, so W alter Thies, ebenfalls im BdB und im Baumschulmuseum engagiert. „Eine grüne Zukunft, braucht vor allem sach- und fach- kundige junge Menschen mit Liebe zur Natur. W er nur vorgibt, naturnah zu sein, aber nicht bereit ist, sich auch fachlich zu qualifizieren, der wird keinen großen Beitrag zum Erhalt der Natur leisten können.“

Die Aktion „Obstbaum sucht Schule“ läuft noch bis Ende Oktober. Rund 30 Obstbäume, sowie Beerenobst sind zurzeit noch verfügbar.

Schulen (aber auch Kitas), die Obstgehölze pflanzen möchten, wenden sich bitte an den Förderverein Deutsches Baumschulmuseum e. V.

Halstenbeker Straße 29 / 25421 Pinneberg Telefon: 04101-553085 / E-Mail: info@baumschulmuseum.de

Informationen zur Aktion auch unter: www.baumschulmuseum.de

Oder an die Geschäftsstelle des BdB Landesverbandes: info(at)bdb-sh.de


Bilder (Fotos: Bdb LV/Schneekloth)


Gruppenbild:

Erste Obstbaumpflanzung zur Aktion „Obstbaum sucht Schule!“ in der JCS Pinneberg (v.l.n.r.) John-Hermann Cordes (Vorstand BdB LV), Uta Holst-Timm (Schulleiterin), Biologielehrerin Mar-
lin Rothe (hockend), Dr. Heike Meyer-Schoppa (Museumsleiterin), W alther Thies (Museum) sowie die Schülerinnen Antonia und Zarina

Pflanzung: Vier Schüler pflanzen unter Pflanzung unter fachlicher Anleitung mit John-Hermann
Cordes, Marlin Rothe und W alther Thies die drei Obstbäume

Schüler:
Im Visier der Pressevertreter…

 

 

Dateien:

 161010_Gruppenbild-_Obstbaum.JPG  (Dateigrösse 1.4 MB)
 161010_Pflanzung.JPG  (Dateigrösse 1.4 MB)
 161010_Schueler_im_Visier.JPG  (Dateigrösse 0.9 MB)
 20161010_PM__Obstbaum_sucht_Schule.pdf  (Dateigrösse 249 KB)